Verkehrserhebungen mit Drohnen

Unsere Drohnen-Dienstleistungen im Verkehrswesen:

  • Verkehrsbeobachtungen
  • Verkehrs-/Knotenstromzählungen
  • Erhebung von Ziel-/Quell- und Durchgangsverkehr
  • Beurteilung von Unfallschwerpunkten
  • Geschwindigkeitsauswertungen
  • Rückstauerhebungen
  • Monitoring von Lichtsignalanlagen
  • Fussgängerzählungen

Verkehrsbeobachtungen / Verkehrszählungen

Mit Drohnen können Knoten resp. ganze Verkehrssysteme aufgenommen, die Referenzzustände festgehalten und als Grundlage für Verkehrsmodellierungen/ -simulationen den Planenden resp. Auftraggebern zur Verfügung gestellt werden. Unser Fokus liegt dabei auf der Kalibrierung des IST-Zustandes eines Knotensystems, welcher für die weiteren Bearbeitungsschritte zentral ist.
Aufgrund der guten Überprüfbarkeit können sehr hohe Genauigkeiten bei Verkehrszählungen erreicht werden, welche zudem - falls erwünscht - für jedermann einsehbar sind. Durch den gleichzeitigen Einsatz mehrerer Drohnen sind unterbruchslose Videos von bis zu drei Stunden möglich.
Aufnahmebeispiele: Youtube-Link.

Beurteilung von Unfallschwerpunkten

Mit Videos aus der Vogelperspektive lassen sich Verkehrsabläufe an gefährlichen Knoten gut beobachten und analysieren. Die zu untersuchenden Unfallschwerpunkte werden auf allfällige Sicherheitsdefizite sowie auf das Unfallgeschehen untersucht. Die Gegenüberstellung der Analyse des Unfallgeschehens mit derjenigen der Situation ergibt die massgebenden, lokalen Sicherheitsdefizite. Zur Behebung dieser Sicherheitsdefizite können Massnahmen definiert werden, durch welche das Auftreten zukünftiger Unfälle reduziert werden sollen.

Damit das natürliche Verkehrsverhalten nicht beeinflusst wird, nehmen wir bei den Aufnahmen Standorte ein, bei denen unsere Drohnenpiloten möglichst nicht ersichtlich sind. Damit kann sichergestellt werden, dass sich die Verkehrsteilnehmenden alltagsgerecht verhalten und sich nicht durch Fremdeinwirkung ablenken lassen. Nebst Videoaufnahmen ist es uns möglich, die Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmenden mit darauf spezialisierter Software resp. Laserpistole festzuhalten und so Rückschlüsse auf Geschwindigkeit, Verhalten und daraus entstehender Gefahr zu ziehen.
Videobeispiel: Link

Erhebung von Ziel-/Quell- und Durchgangsverkehr

Mit Drohnen an verschiedenen Knotenpunkten können grössere Strassenabschnitte beobachtet und der Verkehr mit Hilfe der Videos in Ziel-/Quell- oder Durchgangsverkehr eingeteilt werden. Gerade in Quartieren, in denen Ausweichverkehr vermutet wird, kann damit eine Grundlage für die Planung weiterer Massnahmen geschaffen werden.
Als Basis für die Gespräche mit der Bevölkerung resp. für die weitere Planung erhalten unsere Kunden die gefahrenen Routen jedes einzelnen Verkerteilnehmenden über die gesamte Beobachtungszeit sowie die grafischen Auswertungen dazu.

Ausweichverkehr verringert die Sicherheit auf Quartierstrassen.
Forschungen dazu wurden zwar durchgeführt, jedoch ist der Nutzen dieser nur bedingt vorhanden, wenn die Anwohner*innen ein anderes Bauchgefühl haben als die Resultate der Berichte aussagen. Daher sind wir der Meinung, dass diese Thematik systematisch anzugehen ist und auch bei kleineren Quartieren eine einfache Erhebung der Daten resp. ein Monitoring durchgeführt werden sollte.
Mit unserer Drohnendienstleistung «Erhebung von Durchgangsverkehr mit Zuordnung von Quell-/Zielverkehr» können wir einem Wunsch der Behörden - Aufnahmen einfach mit nicht allzu grossem Aufwand durchzuführen - entsprechen.

Monitoring Lichtsignalanlagen

Mit dem heutigen Steuerverfahren werden bei Lichtsignalanlagen Reihenfolge, Grünzeiten und Prioritäten für die einzelnen Fahrspuren separat bestimmt. Usus ist, dass die Einstellungen einer Lichtsignalanlage auf Grundlage der bei der Projektierung vorhandenen Knotenströme resp. der angenommenen Verkehrsentwicklung vorgenommen werden. Dass dies dann nicht immer der Realität entspricht, liegt auf der Hand. Viele Parameter sind schwierig abzuschätzen und können sich im Verlauf der Jahre deutlich verändern.

Es ist daher zwingend nötig, die Einstellungen einer Lichtsignalanlage periodisch zu überprüfen und diese wo nötig anzupassen. Nur so kann die Leistungsfähigkeit resp. Steuerungsmöglichkeit einer Lichtsignalanlage optimal genutzt und damit die Akzeptanz in der Bevölkerung gewährleistet werden.

Drohnen sind eine gute Möglichkeit, um den Verkehrsfluss bei einer Lichtsignalanlage zu beobachten und festzuhalten. Anhand der Rückstaulängen und den vorgängig definierten Priorisierungen der Knotenarme können Grünzeiten einer Lichtsignalanlage analysiert und optimiert werden, was zu besseren Verkehrsflüssen und zufriedeneren Verkehrsteilnehmenden führt.
Rückstaulängen-Aufnahmebeispiel: Link

Fussgängerzählungen

Zur Berechnung der Leistungsfähigkeit eines bestehenden oder projektierten Knotens ist entscheidend, wie hoch die Frequenz der querenden zu Fuss Gehenden ist. Dabei ist nicht nur die absolute Anzahl von Interesse, sondern auch wie sich die Fussgänger*innen verhalten. Aus diesem Grund werten wir anhand unserer Drohnenaufnahmen nicht nur Anzahl der zu Fuss Gehenden aus, sondern auch:

  • Anzahl Belegungen der Fussgängerstreifen (mehrere in Pulks querende Fussgänger*innen werden als eine Belegung gezählt).
  • Belegungszeit der Fussgängerstreifen (wie lange sind die Fussgängerstreifen effektiv besetzt).

Mit diesen Auswertungen ist die Leistungsfähigkeit eines Knotens mit hohen Fussgängerfrequenzen bestens abschätzbar.

Portrait von Daniel Imhof / PVG Solutions GmbH

Ihre Ansprechperson

Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Daniel Imhof ist Ihre Ansprechperson. Sie erreichen Ihn telefonisch unter +41 62 822 00 70 oder via E-Mail an d.imhof@pvg-solutions.ch