Drohnenaufnahmen im Bau- und Verkehrswesen

Wir sind auf Drohnenaufnahmen im Bau- und Verkehrswesen spezialisiert, mit welchen wir interessierten Bauherren, Unternehmer oder Projektierenden hochaufgelöste Bilder und Videos zur Verfügung stellen. Wir sind überzeugt, dass wir mit unseren hochwertigen Luftaufnahmen einen Mehrwert bieten – sei es in der Planung, Projektierung, Zustandserfassung, dem Bau oder für Präsentationen, bei welchen Projekte durch professionelle Visualisierungen in Szene gesetzt werden können.

Wir bieten vielfältige Lösungen an. Unter anderem:

Verkehrsbeobachtungen / Verkehrszählungen

Mit ihrer raschen Einsetzbarkeit und ihrer grossen Flexibilität sind Drohnen eine gute Alternative zu konventionellen Verkehrsbeobachtungsmethoden mittels statischen, von Hand aufzustellenden Kameras.
Knoten resp. ganze Verkehrssysteme können - auch bei Regen und in der Nacht - aufgenommen, die Referenzzustände festgehalten und als Grundlage für Verkehrsmodellierungen/-simulationen den Planenden resp. Auftraggebern zur Verfügung gestellt werden. Als Bauingenieure mit Erfahrung im verkehrstechnischen Bereich liegt unser Fokus dabei auf der Kalibrierung des IST-Zustandes eines Knotensystems, welcher für die weiteren Bearbeitungsschritte zentral ist.
Aufgrund der guten Überprüfbarkeit können sehr hohe Genauigkeiten bei Verkehrszählungen erreicht werden, welche zudem - falls erwünscht - für jedermann einsehbar sind. Des Weiteren sind durch den gleichzeitigen Einsatz mehrerer Drohnen unterbruchslose Videos von bis zu drei Stunden möglich. Weitere Aufnahmebeispiele sind auf unserem Youtube-Kanal ersichtlich: Youtube-Link.

Fussgängerzählungen

Zur Berechnung der Leistungsfähigkeit eines bestehenden oder projektierten Knotens ist entscheidend, wie hoch die Frequenz der querenden Zu Fuss Gehenden ist. Dabei ist nicht nur die absolute Anzahl von Interesse, sondern auch wie sich die Fussgänger*innen verhalten. Aus diesem Grund werten wir anhand unserer Drohnenaufnahmen nicht nur Anzahl der Zu Fuss Gehenden aus, sondern auch:

  • Anzahl Belegungen der Fussgängerstreifen (mehrere in Pulks querende Fussgänger*innen werden als eine Belegung gezählt).
  • Belegungszeit der Fussgängerstreifen (wie lange sind die Fussgängerstreifen effektiv besetzt).

Mit diesen Auswertungen ist die Leistungsfähigkeit eines Knotens mit hohen Fussgängerfrequenzen bestens abschätzbar.

Beurteilung von Unfallschwerpunkten

Mit Videos aus der Vogelperspektive lassen sich Verkehrsabläufe an gefährlichen Knoten gut beobachten und analysieren. Die zu untersuchenden Unfallschwerpunkte werden auf allfällige Sicherheitsdefizite sowie auf das Unfallgeschehen untersucht. Die Gegenüberstellung der Analyse des Unfallgeschehens mit derjenigen der Situation ergibt die massgebenden, lokalen Sicherheitsdefizite. Zur Behebung dieser Sicherheitsdefizite können Massnahmen definiert werden, durch welche das Auftreten zukünftiger Unfälle reduziert werden sollen.

Damit das natürliche Verkehrsverhalten nicht beeinflusst wird, nehmen wir bei den Aufnahmen Standorte ein, bei denen unsere Drohnenpiloten möglichst nicht ersichtlich sind. Damit kann sichergestellt werden, dass sich die Verkehrsteilnehmenden alltagsgerecht verhalten und sich nicht durch Fremdeinwirkung ablenken lassen. Nebst Videoaufnahmen ist es uns im gleichen Arbeitsschritt möglich, die Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmenden mittels Laserpistole festzuhalten und so Rückschlüsse auf Geschwindigkeit, Verhalten und daraus entstehender Gefahr zu ziehen.

Monitoring Lichtsignalanlagen

Mit dem heutigen Steuerverfahren werden bei Lichtsignalanlagen Reihenfolge, Grünzeiten und Prioritäten für die einzelnen Fahrspuren separat bestimmt. Usus ist, dass die Einstellungen einer Lichtsignalanlage auf Grundlage der bei der Projektierung vorhandenen Knotenströme resp. der angenommenen Verkehrsentwicklung vorgenommen werden. Dass dies dann nicht immer der Realität entspricht, liegt auf der Hand. Viele Parameter sind schwierig abzuschätzen und können sich im Verlauf der Jahre deutlich verändern.

Es ist daher zwingend nötig, die Einstellungen einer Lichtsignalanlage periodisch zu überprüfen und diese wo nötig anzupassen. Nur so kann die Leistungsfähigkeit resp. Steuerungsmöglichkeit einer Lichtsignalanlage optimal genutzt und damit die Akzeptanz in der Bevölkerung gewährleistet werden.

Drohnen sind eine gute Möglichkeit, um den Verkehrsfluss bei einer Lichtsignalanlage zu beobachten und festzuhalten. Anhand der Rückstaulängen und den vorgängig definierten Priorisierungen der Knotenarme können Grünzeiten einer Lichtsignalanlage analysiert und optimiert werden, was zu besseren Verkehrsflüssen und zufriedeneren Verkehrsteilnehmenden führt.

Vermessungsaufnahmen

Mit unseren Drohnen können wir innerhalb kurzer Zeit grössere Projektperimeter aufnehmen. Die hohe Auflösung unserer Kameras ermöglicht eine Vermessung mit einer Genauigkeit von bis zu +/- 3 cm.
Vor dem Flug erstellen wir einen auf ihr Projekt abgestimmten Flugplan. Sind die Luftaufnahmen erstellt, wird aus den Fotos auf Grundlage der Photogrammetrie eine Punktwolke berechnet. Diese kann anhand von Polygonfixpunkten georeferenziert werden.
Anschliessend wird über eine Dreiecksvermaschung ein 3D-Modell oder ein digitales Geländemodell (DGM) in Form eines Höhenlinienplans erstellt.

Orthofotos
Wir erstellen für Sie hochaufgelöste Orthofotos, welche in Ihren Katasterplänen im CAD hinterlegt werden können. Die Orthofotos werden aus zahlreichen Einzelaufnahmen zusammengestellt, welche photogrammetrisch aufbereitet werden. Sie erhalten eine verzerrungsfreie und massstabsgetreue Abbildung des gewünschten Perimeters. Aufgrund der hohen Auflösung eignen sich die Aufnahmen für die Zustandserfassung, beispielsweise von Strassen.

Zustandserfassung

Für die Inspektion von schwierig zugänglichen Kunstbauten wie Brücken, Stütz- oder Staumauern ist der Einsatz von Drohnen ideal. Ebenfalls kann der Zustand von Strassen innerhalb von kurzer Zeit erfasst werden. Auch Schrägbildaufnahmen zur ökomorphologischen Beurteilung von Gewässerufern sind möglich.
Im Bereich der Zustandserfassung ist der Einsatz unserer Drohnen fast grenzenlos. Als erfahrene Bauingenieure können wir mit Ihnen auch Lösungen zu schwierigeren/unkonventionelleren Anliegen im Bereich der Zustandserfassung erarbeiten.

Der Drohneneinsatz bietet sich unter anderem für folgende Themen an:

  • Inspektionen für Schutzverbauungen, Stütz- und Ankerwände
  • Erfassung von Geländebewegungen
  • Erfassung von Veränderungen im Streckenbereich von Schiene und Autobahn

Drohnen sind Hilfswerkzeuge und ersetzen beispielsweise einen Brückeninspektor nicht, der durch direkten Augenschein, Abklopfen und Begreifen den Zustand einer Brücke beurteilt. Erkenntnisse durch Vorabaufnahmen mit der Drohne ermöglichen den Beurteilenden jedoch, entsprechende Massnahmen zu ergreifen und das weitere Vorgehen zu definieren.

Unser Equipment

Aufgrund der rasanten Weiterentwicklung im Bereich Drohnen, erneuern wir unser Equipment stetig. Das Resultat sind sichere Flüge mit top gewartetem Material und sehr hochwertigen Luftaufnahmen. Unsere aktuellen Modelle sind mit Hasselblad-Kameras ausgerüstet, erstellen Fotografien mit einer Auflösung von 20 Megapixel und sind sogar bei Regenwetter einsetzbar. Videos können in Ultra-HD (4K, bis 30 bps / 2.7 K bis 60bps / FHD bis 120 bps) aufgenommen werden. Vermessungsaufnahmen werden auf technischer Grundlage der Photogrammetrie mit der Software Pix4D erstellt. Unser Equipment reicht zudem für Videoaufnahmen von bis zu drei Stunden ohne Unterbruch (bedingt Einsatz mehrerer, alternierend geflogener Drohnen).
Alle unsere Drohnen sind beim Schweizerischen Verband ziviler Drohnen, Bern registriert. Die Daten des Drohnenregisters stehen den Behörden und Versicherungen zur Einsicht offen.

Aufnahmen und Einsatzzeit

Die Dauer der Einsatzzeit eines Drohnenakkus beträgt je nach Wind- und Wetterverhältnissen zwischen 8 und 22 Minuten. Damit dennoch ununterbrochene Videoaufnahmen - zum Beispiel für Knotenstromzählungen - realisiert werden können, ist der Einsatz mehrerer Drohnen und zweier Piloten notwendig. Dadurch wird sichergestellt, dass den Auftraggebenden lückenlose Aufnahmen von bis zu drei Stunden zur Verfügung gestellt werden können. Dies bedingt jedoch einiges an Erfahrung und exaktem Fliegen, um so die Übergänge (Akkuwechsel) im Video möglichst moderat zu gestalten. Beispiel auf unserem Youtube-Kanal: Youtube-Link

Ihr Mehrwert

Im Drohnenbereich ist die PVG Solutions seit rund 1.5 Jahren am Forschen. Wir optimieren Know-how, Material und unsere Dienstleistungen fortlaufend. In diesem iterativen Prozess ist uns die Überlegung wichtig, wie wir einen Mehrwert für den/die Kunden*innen generieren können. Dazu zählen:

  • Ausbildung (Bauingenieure mit Drohnen-Fluglizenz)
  • Erfahrung (Flüge mit verschiedensten Drohnen)
  • Anzahl absolvierter Flugstunden
  • Genauigkeit
  • Agilität
  • Flugdauer
  • Videolänge
  • Bearbeitungszeit
  • Kosten
  • Equipment
  • regelmässige Einsätze
  • Kundenstamm (öffentliche Hand, KMU & Private)

Erklärvideo zu unseren Drohnendienstleistungen im Verkehrswesen

Drohnendienstleistung im Verkehrswesen

In diesem Erklärvideo ist ersichtlich, dass wir die Auswertungen noch nicht automatisiert vornehmen. Der Grund dafür ist, dass uns die automatisierten Zählungen bisher nicht überzeugen konnten, da sie zu unpräzise waren (die Fehlerquote lag beim MIV bei rund 3 bis 5 %, bei Velofahrenden im hohen zweistelligen Prozentbereich).
Solange auf dem Markt keine wirklich zuverlässige Software verfügbar ist, werden wir die Verkehrsströme weiterhin selber - mit konventioneller Methode - auswerten.

Dauer: 2:28
Portrait von Daniel Rösner / PVG Solutions GmbH

Ihre Ansprechperson

Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Daniel Rösner ist Ihre Ansprechperson. Sie erreichen Ihn telefonisch unter +41 62 822 00 70 oder via E-Mail an d.roesner@pvg-solutions.ch